Präsentations- und Rhetoriktraining: Gruppentraining oder Einzeltraining?

Welche rhetorische Weiterbildung ist am besten für Sie geeignet?
In der Regel 1. Wahl: Einzeltraining an vorzugsweise konkreten Rede beziehungsweise Präsentationen.

Präsentations- und Rhetoriktraining: Gruppentraining oder Einzeltraining?

 

Trainings für Präsentationen und Rhetorik sind in vielen Formaten möglich. Gruppentraining wird mit in unterschiedlichsten Größen angeboten.

 

 

 

Wie die passende Weiterbildung wählen?

 

Nur, was für ein Training führt zum Ziel?

In der Regel ist die 1. Wahl: Einzeltraining an vorzugsweise konkreten Reden beziehungsweise Präsentationen. Grundlagentheorie gibt es auch in Büchern. Dazu braucht es kein Rhetoriktraining. Gutes Training setzt da an, wo es einen Unterschied macht.

Großgruppentraining verspricht Publikum, aber lässt wenig Raum für individuelle Anpassungen an die tatsächlichen Bedürfnisse der Teilnehmer. Was sich für einen empfiehlt, ist für den anderen ein Krampf. Außerdem sind die Redegelegenheiten der Teilnehmer meist extrem unterschiedlich. Gerade in den immer noch dominierenden klassischen Rhetorikkursen wird so getan, als wenn alle Teilnehmer eine Revolution anzetteln wollten oder nach hohen Ämtern streben würden. Die tatsächlichen Bedürfnisse liegen oft anderswo. Deswegen: Einzeltraining ist dem Gruppentraining in den meisten Fällen deutlich überlegen.

Anregungen für die eigene Entscheidungsfindung finden Sie im Artikel Präsentationstraining in der Gruppe oder doch lieber Einzeltraining?